'MEIN KAMPF' LESEN!
BEITRAG ZUR REZEPTIONSGESCHICHTE (11.2016)

Seite 01; 02; 03; 04

Im Jahr 1947 wird der erste von zwei Buchteilen mit dem Titel 'Die Humanistische Front' von Walter A. Berendsohn veröffentlicht.1 Der gebürtige Hamburger Literaturwissenschaftler widmet sich in diesem ersten Teil seiner Pionierarbeit dem Erfassen jener deutschen Emigrantenliteratur, die zwischen 1933 und Kriegsausbruch erschienen ist. Selbst im Exil lebend kontrastiert Berendsohn auch immer wieder das literarische Schaffen seiner Schicksalsgenossen mit Zitaten und mit Beispielen aus jenem 'Schrifttum', das die Nazis im damaligen Deutschland gewaltsam zu installieren suchten. In dieser Gegenüberstellung wird die Verdummung der innerdeutschen Gegenwartsprosa genauso greifbar wie die Verstümmelung des deutschen Literaturerbes durch die Reichskulturkammer. Nur an einer einzigen Stelle ruft Berendsohn zur Auseinandersetzung mit einem nationalsozialistischen Werk auf. Es ist das ideologische Kernstück jener Tage und die Grundlage einer restriktiven innerdeutschen Literaturepoche: "Will man erfahren, um was es eigentlich ging, muss man sich an die Bibel des neuen deutschen Glaubens, an Adolf Hitlers 'Mein Kampf', halten [...] Solange dieser Mann über nahezu 100 Millionen Menschen im Herzen Europas herrschte, hätte man sich überwinden und sein Buch wirklich lesen sollen, wenn nicht ganz, so doch wenigstens die letzten drei Kapitel, die im Herbst 1926 abgeschlossen wurden und sein eigentliches politisches Programm enthielten."2
       Berendsohns Weitsicht wird auch von Winston Churchill geteilt. Churchills sechsteiliges Werk mit dem Titel 'The Second World War', für das der Verfasser 1953 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet wurde, lässt im ersten Band 'The Gathering Storm' das Folgende über 'Mein Kampf' verlauten: "When eventually he [Hitler] came to power, there was no book which deserved more careful study from the rulers, political and military, of the Allied Powers. All was there –"3

nächste Seite
zurück zur Startseite

___

01   vgl. https://www.exilforschung.uni-hamburg.de/forschungsstelle/walter-a-berendsohn.html [Abgerufen im Oktober 2016]

02   Walter A. Berendsohn, Die Humanistische Front, Band I, Seite 11; Europa Verlag, Zürich, 1947

03   Winston Churchill, The Gathering Storm, Seite 50; Houghton Mifflin, 1946